AKTUELLES

Hochwasserschutz Reinhausen am Tag der Einweihung
31. Juli 2015
Hochwasserschutz Reinhausen am Tag der Einweihung

Mehr Lebensqualität dank Hochwasserschutz

Unter reger Anteilnahme der Reinhausener Bevölkerung übergaben gestern Staatsministerin Ulrike Scharf und Oberbürgermeister Joachim Wolbergs die neue Hochwasserschutzanlage Reinhausen ihrer Bestimmung.

Luftbildaufnahme im Abschnitt Gallingkofen während des Januarhochwassers 2011
22. April 2015
Bildquelle: Fly-Around Gbr / Thomas Baldauf

Beginn der Vermessungsarbeiten in Gallingkofen

Das von uns beauftragte Planungsteam möchte im Zuge der Grundlagenermittlung eine Vermessung der Geländehöhen und Grundstücke durchführen.

Die Arbeiten werden ab 27. April beginnen und ca. 4 Kalenderwochen mit Unterbrechungen in Anspruch nehmen.

Weitere Infos: buergerinformation.pdf
Ein 800 Meter langer Uferstreifen des Donau-Nordarms mit einem Bagger und einer Gruppe von Leuten.
28. Januar 2015
Der 800 Meter lange Uferstreifen wird umgestaltet

Neue Liegewiese für Regensburger

Der Beginn der Teilmaßnahmen am Donaunordarm sei "das Ergebnis einer tollen Gemeinschaftsleistung", so Günter
Schobert, Sachgebietsleiter Wasserwirtschaft von der Regierung der Oberpfalz am vergangenen Freitag. Er gab damit den Startschuss für die Arbeiten, die bis zum Herbst abgeschlossen sein sollen. Im Rahmen des Flussraumkonzeptes soll ein 800 Meter langer Uferstreifen unterhalb des Dultplatzes als Hochwasserrückhaltefläche, Naherholungsort und tierartengerechter Lebensraum entstehen.

Beim Donau-Nordarm, unterhalb des Pfaffensteiner Stegs stehen vor einem Bagger der OB Wolberg, Projektleiter Rainer Zimmermann mit dem BL Josef Feuchtgruber vom WWA R, sowie Günter Schobert, der Leiter des Wasserwirtschaftsreferats der Regierung
26. Januar 2015
Baubeginn am Pfaffensteiner Weg

Startschuss für neues Freizeitgelände

Die Stadt Regensburg und der Freistaat Bayern setzen am Nordufer des Donau-Nordarms zwischen Stadtamhof und Pfaffenstein das schon seit 2010 geltende Flussraumkonzept in die Praxis um. Nach einjähriger Planungszeit beginnen am Montag die Bauarbeiten für das Projekt, das 725 000 Euro kostet und die Uferzone deutlich aufwerten soll – sowohl ökologisch
als auch im Hinblick auf den Freizeit- und Erholungswert.

21. August 2014
Straßenbauarbeiten

Straßenbauarbeiten in der Unteren und Oberen Regenstraße

Im Zuge der Hochwasserschutzmaßnahmen für den Abschnitt Reinhausen werden in den nächsten Monaten die Straßenbauarbeiten umgesetzt. Dabei kommt es zu Behinderungen.

19. August 2014
Mauer in der Uferstrasse

Hochwasserschutz in Reinhausen fast fertig

Der Hochwasserschutz in Abschnitt D Reinhausen ist fast fertig.
Die nächsten Abschnitte stehen an.

Weitere Infos: Aktueller Sachstand
zwei Herren vom Wasserwirtschaftsamt Regensburg, drei Herren von der Stadt Pilsen und ein Herr der Stadt Regensburg besichtigen die Hochwasserschutzbaustelle
28. März 2014
Andreas Dunst, Rainer Zimmermann (beide WWA R), Michael Malasek, BM Jiri Strobach, Stanislav Tyser (aus Pilsen), Franz Kastenmeier (Stadt R)

Pilsener erkundeten Hochwasserschutz

BESUCH Eine Fraktion um Bürgermeister Jiri Strobach stand an den Ufern von Donau und Regen. Die Böhmen wollen sich gegen Überschwemmungen wappnen.

Blick auf Sallern aus der Luft beim Hochwasser im Januar 2011
26. Februar 2014
Blick auf Sallern aus der Luft

Bald bekommt auch Sallern seinen Hochwasserschutz

VORSORGE Wenn alles nach Plan verläuft, kann schon 2015 mit den Baumaßnahmen begonnen werden. Zuvor aber sollen noch die Bürger informiert werden.

16. Januar 2014
Untere Regenstraße Dezember 2013

Aktuelle Informationen zum Bauablauf in Reinhausen

Aktuelles zu den Baumaßnahmen

Auf Grund der Jahreszeit gibt es seit Weihnachten nur mehr sehr wenig Bautätigkeit. Dies wird auch die nächsten Monate noch so sein, da bei zu kühlen Temperaturen nicht betoniert werden kann. Die Wiederaufnahme der Betonarbeiten ist für Anfang März vorgesehen.

Bis zur Winterpause wurden aber bereits einige Arbeiten durchgeführt:

• Die Beweissicherung der angrenzenden Gebäude und Brücken ist abgeschlossen.
• Die Untergrundabdichtung wurde von der Firma Bauer auf der gesamten Baulänge fertiggestellt.
• Nach dem Abzug der Firma Bauer Mitte Januar werden die Straßen gereinigt und der Spielplatz abgesichert.
• Die ersten Mauerabschnitte in der Unteren Regenstraße wurden betoniert.
• Die notwendigen Vorarbeiten, um bei einem Hochwasser die städtischen mobilen Elemente aufstellen zu können sind abgeschlossen.
• In der Oberen Regenstraße wurde die Spartenerneuerung durch die REWAG fertiggestellt. In der Unteren Regenstraße ist diese für April/Mai 2014 vorgesehen.

Mit dem Abschluss der wesentlichen Baumaßnahmen rechnen wir weiterhin bis Ende des Jahres.

14. November 2013
Bericht zum HW2013

Bericht des LfU zum Hochwasser 2013

Das Hochwasser im Juni 2013 hat nicht nur im Raum Regensburg zu Schäden geführt.
In großen Teilen von Bayern hatte die Bevölkerung mit Hochwasser zu kämpfen. Deshalb hat das Landesamt für Umwelt einen Bericht über die Hochwassersituation an den betroffenen Flüssen zusammen gestellt.
Diesen Bericht können Sie sich als pdf-dokument downloaden.

https://www.lfu.bayern.de/wasser/index.htm

Blick in die überflutete Sattelbogener Straße Richtung Norden beim Junihochwasser 2013
24. Oktober 2013
Blick in die Sattelbogener Straße Richtung Norden beim Junihochwasser 2013

Sallerner wollen den Hochwasserschutz

DURCHBRUCH
Es gibt eine breite Mehrheit für den Bauabschnitt Gallingkofen. Im SV Vereinsheim warfen die Bewohner erste Blicke auf die Projekt-Pläne.

überflutete Sattelbogenerstraße, Juni-Hochwasser 2013
17. Oktober 2013
Sattelbogener Straße, Juni-Hochwasser 2013

Bürgerinformation Gallingkofen am 22. Oktober 2013

Die Regierung der Oberpfalz, das Wasserwirtschaftsamt Regensburg und die Stadt Regensburg laden alle Anwohner und interessierten Bürger ein, sich am Dienstag, den 22. Oktober 2013 über den geplanten Hochwasserschutz im Abschnitt "Gallingkofen" zu informieren.

16. August 2013
Spatenstich_am_29_07_2013

Baubeginn verzögert sich

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass sich der Beginn der Bauarbeiten im Abschnitt D Reinhausen noch etwas verzögert.

Die erforderlichen Abstimmungsgespräche mit der ausführenden Baufirma sind noch nicht abgeschlossen, so dass die Bauarbeiten erst Anfang September beginnen werden.

29. Juli 2013
v.l.n.r. Herr Staatsminister Dr. Marcel Huber, Herr Oberbürgermeister der Stadt Regensburg Hans Schaidinger

Hochwasserschutz steht bis Ende 2014

Mit einem symbolischen Spatenstich begann gestern in Reinhausen die Sicherung des Regenufers gegen 100jährliche Überflutungen.

29. Juli 2013
v.l.n.r. Her Oberbürgermeister der Stadt Regensburg Hans Schaidinger, Amtsleiter WWA regensburg Wolf-Dieter Rogowsky, Herr Staatsminister Dr. Marcel Huber, Fachbereichsleiter WWA Regensburg Herr Rainer Zimmermann

Hochwasserschutz ist vordringliche Aufgabe

Startschuss für Neun-Millionen-Euro-Projekt am Regen in Reinhausen

Donau mit breitem Uferweg
18. Juli 2013
Donau mit Uferweg

Bürgerinfo Westhafen

Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg lädt alle Anwohner und interessierten Bürger ein, sich am Mittwoch, den 24. Juli 2013 über die Planungen für den Hochwasserschutz des Abschnitt "Westhafen" (zwischen AOK-Gebäude und Linzer Straße) zu informieren.

Blick von der Regenbrücke auf die Obere Regenstraße
11. Juli 2013
Blick von der Regenbrücke auf die Obere Regenstraße

Bürgerinfo zum Baubeginn in Reinhausen

Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg lädt alle Anwohner und interessierten Bürger ein, sich am Dienstag, den 16. Juli über den Bauablauf für den Hochwasserschutz des Stadtteils Reinhausen zu informieren.

Blick von der Thundorfer Straße auf die Steinerne Brücke
03. Juni 2013
Blick von der Thundorfer Straße auf die Steinerne Brücke

Angst vor dem Jahrhundert-Hochwasser

KATASTROPHE
Ganz Deutschland
kämpft gegen die braune
Flut: Nach dem Dauerregen
stiegen viele Flusspegel
noch an. Kanzlerin Merkel
schickt die Bundeswehr.

lageplan
05. März 2013
Lageplan

Pressemitteilung Baugrunduntersuchungen im Bereich Sallern

Ab Mittwoch, den 6. März finden Bohrungen und Rammsondierungen in Sallern statt. Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg plant derzeit den Hochwasserschutz im Abschnitt E - Sallern.

gerodete Bäume und Sträucher am Ufer der Donau
18. Februar 2013
Gehölz am Donauufer

Presseinfo Abschnitt D Reinhausen - Vorbreitungen für den Bau des Hochwasserschutzes

Die vorbereitenden Arbeiten zum Hochwasserschutz Reinhausen im Bereich der Uferstraße, Oberen und Unteren Regenstraße beginnen am 19. Febraur 2013.

Planerische Darstellung der geplanten Maßnahmen von der königlichen Villa bis zur Babostraße, z.B. Hochwasserschutzmauer als Ersatz für die bestehende Mauer und landschaftliche Umgestaltung zwischen Mauer und Fußweg entlang der Donau
20. Juni 2012
geplante Maßnahmen von der königlichen Villa bis zur Babostraße

Bürgerinfo Westhafen am 26. Juni um 19 h

Am 26. Juni um 19 h informiert das Wasserwirtschaftsamt Regensburg alle Anwohner und interessierten Bürger über die Planungen für den Hochwasserschutz des Abschnittes Q "Westhafen" in der Gaststätte "Alter Schlachthof".

Donauverlauf nach der Stadt
20. März 2012
Blick vom Westhafen Richtung Innenstadt

dona 2012: Ein Kaleidoskop der Region

Das Wasserwirtschaftsamt und die Stadt Regensburg sind gemeinsam auf der dona 2012 in Halle 1. Dort gibt es Informationen zum Hochwasserschutz und zum Flussraumkonzept.

Blick auf den Fluss Regen, an der rechten Seite eine Häuserreihe
03. Januar 2012
Blick auf den Regen in Richtung Untere Regenstrasse

Presseinfo Abschnitt D Reinhausen - Bürgerinformation am 12.01.2012

Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg lädt alle Anwohner und interessierten Bürger ein, sich am Donnerstag, den 12. Januar über die Planungen für den Hochwasserschutz des Stadtteils Reinhausen zu informieren.

Herr Pfarrer Egler am Rednerpult bei der Einweihung des HW Schutzes Schwabelweis
27. Juli 2011
Einweihung Hochwasserschutz Schwabelweis durch kirchliche Vertreter

Seefestspiele

Für OB beim Hochwasserschutz: Den kirchlichen Segen erhielt der neue Hochwasserschutz in Schwabelweis mit politprominenter Unterstützung.

Luftbildaufnahme vom Regen 2002 von Fa. Stolz
19. Mai 2011
Luftbildaufnahme vom Regen 2002 von Fa. Stolz

Hochwasserschutz für Reinhausen beschlossen

Die Anwohner wollen mehr mobile Elemente statt hoher Mauern. Jetzt geht das Projekt in die Planfeststellung.

Die stark gestiegene Donau und das Dach der Wurstkuchl
15. Januar 2011
Die historische Wurstkuchl ist von der Donau geflutet

Alles fließt: Die Menschen am Fluss wappnen sich

Panik hält kein Wasser auf. Darum bleiben die Anwohner gelassen. Und überlegen, ob sie Donau und Regen zuvorkommen und selbst ihr Zuhause fluten.

Hohe Donau, die schon bis zu den Schutzaluwänden vor der Wurstkuchl gestiegen ist
15. Januar 2011
Blick über die Donau auf die Steinerne Brücke und Wurstkuchl

Kurze Wege, schnelle Entscheidungen

Um möglichst effizient zu arbeiten, bündelt die Führungsgruppe
Katastrophenschutz die Kräfte verschiedener Ämter und Organisationen.

Plakat mit Luftansicht der Donau von Matting bis Barbing. Mit eingezeichneten Uferbereichen für Freizeit. Über die Fläche verteilt, 5 Textblöcke zur Erläuterung der Maßnahmen.
19. Oktober 2010
Plakat zum Flussraumkonzept

Flussraumkonzept Donau - Regen

Stadt und Fluss sind in Regensburg so eng verbunden, wie in kaum einer anderen Stadt dieser Größe. Die Flussauen dienen den Bürgern der Stadt und auch den vielen Touristen als Erholungsgebiet. Die Maßnahmen zum Hochwasserschutz, die nun über Jahre hinweg abschnittsweise umgesetzt werden, greifen in diese Flussauen ein. Mit dem Flussraumkonzept wird dieser Raum gesamtheitlich mit seinen vielen Nutzungsansprüchen betrachtet und ein besonderes Augenmerk auf den Erhalt und die Verbesserung der Flussauen gelegt.

Vogelperspektive der Stadt Regensburg mit den blauen Überschwemmungsflächen
14. Oktober 2010
Blauer Plan

vorläufig gesichertes Überschwemmungsgebiet

In der Unterseite "Blauer Plan" können Sie sich das vorläufig gesicherte Überschwemmungsgebiet im Stadtgebiet von Regensburg anschauen.

Als Anlage finden Sie hier die Lagepläne, welche Sie auch downloaden können.

Die drei Buchstaben TVA in blau und gelb, darunter der Schriftzug regional fernsehen in blau
30. August 2010
Logo TVA

Hochwasserschutz Regensburg - Neue Internetseite freigeschaltet

Filmbeitrag von TVA zur Freischaltung des neuen Internetangebotes zur Hochwasserschutz der Stadt Regensburg. Am 30. August 2010 drückten sie gemeinsam den Knopf zur Freigabe der Homepage: Oberbürgermeister Hans Scheidinger, der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Wolf-Dieter Rogowsky, der Projektleiter des Hochwaserschutzes der Stadt Regensburg im WWA Rainer Zimmermann und Hannes Ulbrich von Kupferwerk.

Neben den aktuellen Informationen zu den Planungsabschnitten finden sich auf der Homepage auch zahlreiche Hintergrundinformationen, zu Planungswettbewerben, Bürgerbeteiligungen etc.

Weitere Infos: Videobeitrag von TVA
Mehrere Personen sitzen um einen Tisch mit Plänen. Im Hintergrund hängen Pläne an der Wand.
24. August 2010
Arbeitsgruppe bei einer Planungskonferenz

Stand Flussraumkonzept

Das Flussraumkonzept wurde im Rahmen von 4 Planungskonferenzen unter Beteiligung von betroffenen Behörden, Verbänden und Bürgern erstellt. Das abgestimmte Flussraumkonzept wird am 12.10.2010 dem Stadtrat vorgestellt und auf der Homepage veröffentlicht.

Das Bild zeigt eine Fotomontage der Hochwasserschutzplanung. Links die Hochwasserschutzmauer, in der Mitte die Straße mit einem Fahrradfahrer und rechts ein Haus mit Hecke.
24. August 2010
Obere Regenstraße Vorentwurf

Planung Reinhausen: Ihre Meinung ist uns wichtig!

Die aktuellen Planungen wurden am 20.04. dem Planungsausschuss vorgestellt. Dieser erteilte uns den Auftrag, die Planungen den Bürgern vorzustellen, deren Anregungen zu prüfen und gegebenfalls zu übernehmen. Alle Unterlagen dazu finden Sie unter Abschnitt D, Infos. Teilen Sie uns bitte Ihre Meinung dazu mit.

Bagger mit Bohrgerät beim Einbringen der MIP Wand; Baustelle mit alten Pegelhaus rechts und Kirche links im Hintergrund
05. August 2010
Bagger mit Bohrgerät beim Einbringen der MIP Wand in Schwabelweis

Verfahren ist schneller, schonender und günstiger

Im kommenden Frühjahr soll der Hochwasserschutz für Schwabelweis fertiggestellt sein. Zum Einsatz kommt dabei ein ungewöhnliches Großbohrgerät.

Die drei Buchstaben TVA in blau und gelb, darunter der Schriftzug regional fernsehen in blau
04. August 2010
Logo TVA

Hochwasserschutz in Schwabelweis: Oberbürgermeister Schaidinger zieht Zwischenbilanz

Die Hochwasserstatistik und der Klimawandel deuten es an: In den kommenden Jahren müssen wir uns vermehrt auf Hochwasser gefasst machen. Umso wichtiger ist ein stabiler Hochwasserschutz für gefährdete Gebiete wie Schwabelweis.

Dort, am nördlichsten Punkt der Donau, wird seit dem Frühjahr fleißig gegraben, gebohrt und gebaut – und das möglichst ohne die Nerven der Anwohner zu strapazieren. Denn bei der Einbringung der MIP-Wände kommt ein schonendes Bohrverfahren zum Einsatz.

Am Mittwochnachmittag hat sich Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger mit den Vertretern des Wasserwirtschaftsamtes über den Baufortschritt und vor allem die zukunftsträchtige Bauweise informiert.

Der Beitrag wurde uns freundlicher Weise von TV Aktuell zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos: Videobeitrag von TVA
Mobile Hochwasserschutzelemente parallel zur Unteren Regenstraße entlang aufgestellt
08. Mai 2010
Mobile Hochwasserschutzelemente in der Unteren Regenstraße

Weniger mobile Schutz - Elemente

Bei den Reinhausenern war die Akzeptanz größer als erwartet.

Mitarbeiter der Stadt beim Aufbauen der mobilen Hochwasserschutzwände an der Donau und auf der linken Seite liegt ein Schiff an der Schiffsanlegestelle
05. Mai 2010
mobile Hochwasserschutzwände an der Werftstraße/Unterer Wöhrd

Hochwasser: Grüne rügen neue Taktik

Jürgen Mistol kämpft für mobile Schutzelemente statt Betonbauten

Hochwasser des Regen in der Unteren Regenstraße; rechts Häuser
05. Mai 2010
Untere Regenstraße

Presseinfo: Hochwasserschutz Regensburg im Abschnitt Reinhausen

Das Wasserwirtschaftsamt Regensburg lädt alle Anwohner und interessierten Bürger ein, sich am Mittwoch, den 05. Mai über die Planungen für den Hochwasserschutz des Stadtteils Reinhausen zu informieren.

Hochwasserstele mit Markierung vom 100-jährlichen Hochwasser wird fast ganz von der Donau überflutet
21. April 2010
Stele im Hochwasser

Mit Radweg und Promenade gegen künftiges Hochwasser

Die vorgesehenen Maßnahmen für Reinhausen haben nicht nur Schutzfunktionen, sondern auch Naherholungswert.

Oberbürgermeister Hr. Schaidinger, Behördenleiter des WWA Regensburg, Herr Rogowsky und andere Vertreter der Stadt und Behörden, stehen vor einem großen Schaufelbagger am grünen Uferstreifen der Donau
30. März 2010
Spatenstich in Schwabelweis

Hochwasserschutz wächst; Spatenstich in Schwabelweis

Schutz der Regensburger Bevölkerung vor einem hundertjährlichen Hochwasser macht Fortschritte.

Oberbürgermeister Hans Schaidinger mit dem ehem. Behördenleiter des Wasserwirtschaftsamt Regensburg Herr Eichenseer vor den Plakatwänden mit Plänen zum Hochwasserschutz
30. März 2010
Information der Anwohner und der Presse

OB Hans Schaidinger: Hier entsteht ein Jahrhundertbauwerk

Gestern war der Spatenstich für den hundertjährlichen Hochwasserschutz (HQ 100) in Schwabelweis.

Donau im Winter und Schnee am Ufer. Rechts die Osttangentenbrücke von Schwabelweis und im linken Vordergrund das alte Pegelhaus
09. November 2009
altes Pegelhaus in Schwabelweis

Presseinformation: Erste Vorbereitungen für den Bau des Hochwasserschutzes in Schwabelweis

Nachdem der Stadtrat Ende Oktober grünes Licht für den Beginn der Bauarbeiten zum Hochwasserschutz für Schwabelweis gegeben hat, beginnt das Wasserwirtschaftsamt mit den Vorbereitungen zum Bau.

Umweltminister Söder und Oberbürgermeister Hans Schaidinger stehen auf einem Damm und drücken auf einen weißen Knopf, der die Schleuse öffnet. Darunter schießt das Wasser aus dem Schleusenrohr.
18. September 2009
Umweltminister Söder und Oberbürgermeister Hans Schaidinger bei der Inbetriebnahme der Pumpe

Schöpfwerk schützt Irl vor einer Überschwemmung

Bayerns Umweltminister Dr. Markus Söder kam zur Einweihung.

Die Donau ganz breit und blau vorne im Bild. Dahinter Schwabelweis mit Kirche und Häuser entlang der Doanu.
24. März 2009
Schwabelweis

Die eigentliche Gefahr ist das Grundwasser

Vorsorge: Bei der Errichtung des Hochwasserschutzes in Schwabelweis soll auch ein leistungsfähiges Schöpfwerk gebaut werden.

Ein Teilstück einer Wand wird in die Erde eingebaut
30. Oktober 2008
erste Wände des Siels in Irl

Donau und Aubach werden gezügelt

Zur Vermeidung eines Donaurückstaus in den Aubach bei Irl baut das Wasserwirtschaftsamt dort ein Absperrbauwerk (Siel) samt Schöpfwerk.

gezeichneter Plan von der Donau mit Seitenarm in blau und die Überschwemmungsflachen auch in blau
02. Juli 2008
Überschwemmungsgebiet der Donau in Irl

Der Hochwasserschutz startet in Irl.

Siel und Schöpfwerk, die auch Barbing und die Neutraublinger Gärtnersiedlung vor Überflutung schützen, Kosten rund 850.000.- Euro.

Grüner Uferstreifen mit zur Donau hin abfallenden, bewachsener Damm.
27. Juli 2007
überschütteter Kanalhauptsammler in Schwabelweis

Für Schwabelweis brechen bald trockene Zeiten an

Hochwasserschutz soll bis Ende 2008 fertig sein / Damm wird erhöht

Überschwemmte Wiesenflächen, die als Uferstreifen der Donau Platz geben zum Ausbreiten.
28. April 2006
überflutetes Vorland bei Schwabelweis

Schwabelweis beim Hochwasserschutz ganz vorne

Schon 2008 kann die Maßnahme abgeschlossen sein - wenn alles reibungslos verläuft / Keine mobilen Elemente

Luftbild braune Donau überschwemmt die Ufer. Grüne kleine Flächen dazwischen.
22. Juli 2004
Die braune Donau überflutet grosse Flächen in der Stadt.

1893: Hochwasser stürzte Menschen in Elend

Heimatverein bringt Gedenktafel am Andreasstadel in Stadtamhof an/ Erinnerung an die Katastrophe

Regierungsvertreter, Oberbürgermeister, Amtsvorstand vom Wasserwirtschaftsamt Regensburg und weitere Vertreter von Behörden sitzen an einem Tisch zur Diskussion.
17. Mai 2004
Preisgerichtssitzung

Minister weiß: Nach der Flut ist vor der Flut

Hochwasserschutz: OB hofft auf höhere Förderung wegen besonderer Lage der Stadt.
Planungsunterlagen liegen aus

Ein Bagger steht auf dem Damm und presst eine Metallwand in den Boden
11. Mai 2004
Rammen eine Spundwand im Bereich Weichser Damm

Weichser Damm wird durch eine Spundwand stabilisiert

850.000 Euro für "Ertüchtigung" / Freitag Bekanntgabe des Wettbewerbsiegers

Die Bögen der Steinernen Brücke sind wegen des hohen Wasserstand fast nicht mehr zu sehen
08. August 2003
Steinern Brücke bei Hochwasser!

Was gehört der Stadt, was gehört dem Fluss?

Regensburg trifft Hochwasserschutzmaßnahmen als Zwischenlösung für den Einstieg in den Vollschutz

Grüner Uferstreifen und rechts davon Baustelle mit aufgeschütteten Erdwall.
06. August 2003
Weichser Damm

Schwachstelle im Weichser Damm soll beseitigt werden

Noch heuer wird eine Spundwand errichtet- wenn das Geld reicht/ Kinder bitten um Errichtung eines Spielplatzes

Straßenbrücke mit Autos wird fast vom Hochwasser überspült
27. Juli 2003
Untere Regenstrasse in Reinhausen

Hochwasser- Vorsorge: Opfer machen Druck

Schwachstellen- Analyse dauerte länger als geplant/ Ein Jahr nach der Flut: Die Regenstraße feiert

Umweltminister Schnappauf sitzt mit drei weitere Behördenvertreter am Tisch und hält eine Rede.
29. April 2003
Preisgerichtssitzung Optimierungsphase

Hochwasserschutz : OB will Geld aus München

Schnappauf läßt sich nicht festlegen.

Stadt investiert in vorgezogene Maßnahmen 850 000 Euro.

Luftbild von Regensburg mit großen von der Donau überspülten Flächen in der Innenstadt
13. November 2002
Luftbild vom überschwemmten Stadtbereich

Hochwassergeschädigte am Regen machen Druck

Neu gegründete Interessengemeinschaft will Kräfte bündeln/ Anlieger fordern Schutzmaßnahmen wie an der Donau

Luftbild von großen,überschwemmten Flächen mit braunen Donauwasser
28. Oktober 2002
Luftbild von der überschwemmten Innenstadt von Regensburg

Stadt plant "kleinen" Hochwasserschutz

CSU und Tiefbauamt informierten in Prüfening/ Damm rief auch Kritiker auf den Plan

Gaststätte Spitalgarten im Winter am Donauufer bei normalen Wasserstand der Donau
18. September 2002
Spitalgarten in Regensburg bei normalen Wasserstand der Donau

Einstimmig: Noch in diesem Jahr Hochwasserschutz für Stadtamhof

Stadt griff zu Trick: Katastrophenschutz braucht keine Planfeststellung

Die Bögen der Steinernen Brücke sind fast nicht mehr zu sehen wegen des Hochwassers
09. September 2002
Wurstkuchl mit mobilen Hochwasserschutz und Steinerne Brücke bei Hochwasser

Leserbrief/ Hochwasser - stets sind die Anderen schuld

Die Regensburger CSU- Fraktion lässt verlautbaren, dass die Stadt für den Hochwasserschutz in Regensburg ja eigentlich gar nicht zuständig sei, das wäre Sache der bayerischen Regierung.

Orange aneinandergereihte Wannen mit Wasser gefüllt als mobiler Hochwasserschutz in Stadtamhof
21. August 2002
Mobiler Hochwasserschutz in Stadtamhof

Lückenschluss gegen Hochwasser noch im Herbst

Verwaltung:" Wir tun alles, was wir können!"/ Sicherungsmaßnahmen für die Altstadt schon im Herbst umgesetzt

Ein Hotel mitten auf einer Insel in der Innenstadt bei Hochwasser
17. August 2002
Sorathotel in Regensburg am Oberen Wöhrd bei Hochwasser

Nach der großen Flut schäumt die Kritik

Hochwasserschutz: Opfer werfen der Stadt Versäumnisse vor/ OB: "Wir haben zügig gehandelt"

Ein Luftbild von der Stadt mit großen überschwemmten Flächen. Die Donau hat sich auf beide Seiten ausgebreitet und die Flächen mit braunen Wasser bedeckt.
16. August 2002
Sportplätze in Sallern links und rechts Steinweg

Regensburg bleibt der Dammbruch erspart

Landkreis-Gemeinden am Regen trotz heftiger Gegenwehr abgesoffen