Hochwasserschutz Zeitlarn

Der Freistaat Bayern baut für die Gemeinde Zeitlarn

Hochwasserschutz-Abschnitte

Das WWA Regensburg hat den Ort Zeitlarn in 3 unabhängige Teilbereiche für den Hochwasserschutz gegliedert. Das Schutzkonzept beinhaltet eine Eindeichung der gefährdeten Bebauung in Verbindung mit einer funktionierenden Binnenentwässerung. Die Schutztrasse besteht aus Hochwasserschutzmauern und mobilen Elementen. Die Bauabschnitte BA 1 und BA 2 sind fertiggestellt. Derdritte Bauabschnitt befindet sich im Planfeststellungsverfahren. Weiterhin läuft derzeit die Vorplanung für den Abschnitt Regendorf.

Hochwasser in Zeitlarn

Beim letzten großen Hochwasserereignis im August 2002 waren allein an der Schule Schäden in Höhe von nahezu 600.000,- € zu verzeichnen. Zum Glück waren wegen der Schulferien keine Personen gefährdet. Das Ausmaß der Überschwemmungen erreichte fast die Größenordnung des hundertjährlichen Hochwassers mit 750 m3/s.

Hochwasserforum

Das Hochwasserforum wird regelmäßig einberufen. Es dient der besseren Kommunikation zwischen Planern und Gemeinde. Neben der Sachstandsmitteilung werden im Gremium kritische Bereiche der Planung diskutiert und abgestimmt.
Bei den bereits ausgeführten Abschnitten konnte so beispielsweise der Trassenverlauf der Schutzeindeichung einvernehmlich festgelegt werden. Auch Gestaltungsfragen sind Thema des Forums.


Das Hochwasserforum setzt sich wie folgt zusammen:

  • Bürgermeister der Gemeinde Zeitlarn
  • Fraktionsvorsitzende des Gemeinderats
  • Vertreter des Vereins Hochwasserschutz Unteres Regental Zeitlarn e.V.
  • Planendes Ingenieurbüro, ggf. mit Architekturberatung
  • weitere Behörden, soweit erforderlich
  • Wasserwirtschaftsamt Regensburg, Bauabteilung